Carl Wüst unter neuem Dach wieder auf Wachstumskurs

Werkstoffe 10. 12. 2014
  • Autoren dieses Artikels
  • 1525x gelesen

Wolpert übernimmt insolvente Carl Wüst GmbH & Co. KG und fährt Wachstumskurs

Die Wolpert Holding aus Bretzfeld hat das insolvente schwäbische Traditionsunternehmen Carl Wüst übernommen. Der seit Jahren aufstrebende Unterländer Unternehmensverbund rund um den Modell- und Formenbau erwirbt mit der Übernahme große Fertigungskompetenz für einbaufertige Stanz- und Umformteile für die Automobilindustrie. Unter dem neuen Namen Carl Wüst Connect GmbH will das Unternehmen wieder wachsen. Investitionen in neue Technologien und Kapazitäten sind beschlossen. Die Mitarbeiter konnten­ größtenteils gehalten werden. Und auch Kunden halten die Treue.

Die Carl Wüst GmbH & Co. KG ist das siebte Mitglied in der Wolpert-Gruppe. Der Stanzbetrieb, der einst das Präzisionsstanzen erfand, war im Zuge der Wirtschafts­krise in Schieflage geraten und musste 2013 trotz voller Auftragsbücher Insolvenz anmelden. Mit einem Wachstums- und Investitionsprogramm am Standort Remshalden hat Wolpert die Weichen jetzt wieder auf Zukunft gestellt.

Qualitätslieferant für die Automobilindustrie

Investitionen sind sowohl in neue Technologien als auch in Kapazitätserweiterungen­ beschlossen. So wird das Feinstanzen als neue Technologie eingeführt und die Oberflächenbearbeitung ausgeweitet. Darüber hinaus werden Teile der Produktion automatisiert, um die Produktivität zu erhöhen und dem Kostendruck zu begegnen. Mit Stefan Löbich steht derzeit ein erfahrener Manager als Geschäftsführer zur Verfügung. Der ehemalige Märklin-Geschäftsführer weiß, wie ein Traditionsunternehmen zukunftsfähig gemacht werden kann.

Das 1895 in Fellbach von Carl Wüst gegründete Unternehmen für Metallbearbeitung produziert seit nahezu 120 Jahren Qualität und fertigt Stanzflansche für die Industrie. Was einst als einfache Stanzerei begann, hat sich zu einem hoch spezialisierten und nach TS 16949 zertifizierten Automobilzulieferer entwickelt. Mit den qualitativ hochwertigen Stanzflanschen werden Benzin­leitungen angeschraubt, Auspuffrohre oder Auspuffkrümmer mit den Katalysatoren verbunden oder Blattfedern schwerer Lkw zusammengehalten. Für den Supersportwagen SLS von Mercedes-Benz AMG hat das Unternehmen einen ganz speziellen ­Abgasflansch entwickelt und produziert. Aber auch in Golf, Maybach oder Actros finden sich die Produkte.

Wachstumsziel sieht Umsatzverdoppelung vor

Unter dem neuen Dach sehen alle Beteiligten gute Chancen, bei der bestehenden guten Auftragslage, die Investitionen zu realisieren und das Unternehmen Carl Wüst Connect in eine prosperierende Zukunft zu führen. So konnten seit der Übernahme durch Wolpert bereits zahlreiche neue Kunden hinzugewonnen werden. Das Wachstumsziel sieht vor, den Umsatz von derzeit etwas über zehn Millionen Euro bis 2020 zu verdoppeln.

Wolpert Gruppe – Partner aller deutschen OEMs und 1st-tier-Zulieferer

Die Wolpert-Gruppe besteht aus sieben eigenständigen Unternehmen und stellt Prototypenwerkzeuge, Serienwerkzeuge sowie Serienteile her. Keimzelle des Verbundes ist die Wolpert Modell- und Formenbau AG in Bretzfeld. 1991 gegründet ist das Unternehmen durch technologische Entwicklungen und mehrere Firmenzukäufe stetig und beeindruckend gewachsen. Mit der Drei-Komponenten-Veredelungstechnologie und der Hybridtechnologie für das Umspritzen­ von Stahlteilen mit Kunststoff bietet das Unternehmen einzigartige Verfahren an. Nicht zuletzt durch Termintreue, Präzision und Preiswürdigkeit genießt der Technologieführer das Vertrauen aller deutschen OEMs und 1st-tier-Zulieferer. Zuletzt wurden mit rund 400 Mitarbeitern, darunter acht Prozent Auszubildende, 56 Millionen Euro Umsatz erzielt.

Carl Wüst Connect GmbH – Stanzflanschen für europäische Automarken

Seit 1895 fertigt Carl Wüst unter anderem Stanzflansche für die Industrie. Bei dem hoch spezialisierten Automobilzulieferer sind rund 50 Mitarbeiter tätig, die zuletzt etwa zehn Millionen Euro Umsatz erzielten. Produkte des Traditionsunternehmens finden sich in nahezu allen europäischen Automarken und in vielen Lkws.

 

Text zum Titelbild: Stanzflansche für Automobile

  • Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung