Innovative Oberflächentechnik bei Windenergieanlagen

Werkstoffe 10. 08. 2015
  • Autoren dieses Artikels
  • 995x gelesen

Workshop des Gemeinschaftsausschusses Kombinierte Oberflächentechnik

Innovative Oberflächentechnik im Antriebsstrang von Windenergieanlagen – so lautet der Titel des Workshops, der auf Initiative des Gemeinschaftsausschusses Kombinierte Oberflächentechnik am 17. September 2013 im Fraunhofer-Forum Berlin veranstaltet wird.

Der zusammen zwischen den Verbänden DFO, DGO, EFDS und dem Kompetenznetzwerk INPLAS gegründete Gemeinschaftsausschuss widmet sich den Kombinationsschichten der Bereiche Galvanik, Lackiertechnik und Plasmatechnik. Er macht es sich zur Aufgabe, diese einzelnen Teildisziplinen zusammenzuführen, um durch Verbindung dieser Verfahren der Dünnschicht- und Dickschichttechnik zu einer Weiterentwicklung der Oberflächentechnik beizutragen. Die Bündelung der Kräfte, die Erhöhung der Schlagkraft sowie die Steigerung der politischen Akzeptanz sollen übergeordnete Ziele des Gemeinschaftsausschusses darstellen.

Der vom Gemeinschaftsausschuss initierte Workshop Innovative Oberflächentechnik im Antriebsstrang von Windenergieanlagen widmet sich neuen oberflächentechnischen Entwicklungen, wie Beschichtungen und Sensorik, in den Bereichen Getriebe, Lagerungen und Dichtungen.

Häufige Schadensursachen von Windenergieanlagen sind die extrem wechselnden Belastungen im Antriebsstrang. Zugleich steigen die Anforderungen an Windkraftanlagen aufgrund höherer Leistungs- und Effizienzforderungen. Stillstandzeiten sowie Wartungs- und Reparaturaufwand an heutigen und künftigen Anlagen müssen deutlich minimiert werden. Daher besteht ein hoher innovativer Druck, neue Oberflächen- und Werkstoffsysteme zu entwickeln, welche die gegebenen sowie zukünftigen Beanspruchungen und Leistungsanforderungen besser erfüllen. Hersteller von Windenergieanlagen und Windkraftgetrieben, Dichtungshersteller, Energieunternehmen, Zu-
lieferer, Beschichter und Forschungseinrichtungen können mit gemeinsamen Kräften neue Konzepte und Herausforderungen lösen.

Die Themen des Workshops sind:

  • Beschichtungen zum Verschleißschutz und zur Reibungsreduzierung
  • Werkstoffoptimierung durch
    Wärmebehandlungen
  • Topographieeinflüsse
  • Werkstoffauswahl-Konstruktion-Schadens­bilder
  • Sensorische Funktionen,
    Dünnschichtsensorik.
  • Relevante Unternehmen
  • INPLAS

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung