Vecco e.V. auf dem Gemeinschaftsstand Prozesskette Oberflächentechnik der O&S 2016

Werkstoffe 10. 05. 2016
  • Autoren dieses Artikels
  • 1181x gelesen

Der VECCO e. V. ist ein Zusammenschluss von mehr als 180 Unternehmen der verarbeitenden, galvanotechnischen Industrie in Europa. Die Mitglieder des VECCO sind kleine und mittlere Unternehmen, die mit etwa 4000 Mitarbeitern für Korrosions- und Verschleißbeständigkeit bei Millionen von unsichtbaren sowie teilweise funktions- und sicherheitsrelevanten Teilen, beispielsweise in der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrt, der Druck- und Stahlindustrie sorgen.

Seit der Aufnahme von Chromtrioxid am 17. April 2013 in den Anhang XIV der EU-REACh-Verordnung stehen die oberflächen­bearbeitenden Betriebe vor einer riesigen Herausforderung. Es wird zwar mit Hochdruck an realisierbaren Ersatzmöglichkeiten gearbeitet, doch bei technischen Hartchromschichten sind Chrom(VI)verfahren alternativlos.

Das Ziel des Zusammenschlusses ist es, die ECHA davon zu überzeugen, dass die Mitglieder des VECCO in der Lage sind, mit dem Stoff Chrom(VI) und seinen Verbindungen sach- und fachgerecht umzugehen und dabei weder ihren Mitarbeitern noch der Umwelt Schaden zugefügt wird.

Chrom(VI) und seine Verbindungen müssen auch zukünftig verwendet werden können.

VECCO e.V., Thankgrimweg 6, D-59759 Arnsberg-Hüsten

  • www.vecco.info

Halle 7, Stand F63

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top