Stark Eloxal auf dem Gemeinschaftsstand Prozesskette Oberflächentechnik der O&S 2016

Werkstoffe 10. 05. 2016
  • Autoren dieses Artikels
  • 1358x gelesen

Die heutige Produktvielfalt ist stark von Farben geprägt. Dabei spielen Kunststoffe die tragende Rolle, die in allen Farben verfügbar sind; Metalle finden vor allem in der bekannten silberfarbenen Ausführung Anwendung. Bei ihnen spielt neben dem Aussehen auch die Haptik eine Rolle, also das Gefühl, das beim Berühren von Metallen entsteht und vor allem den Eindruck von Stabilität vermittelt. Aluminium nimmt hier eine besondere Position ein. Das Metall ist leicht und besitzt zudem die Eigenschaft, dass in die Oberfläche Farbstoffe eingebaut werden können. Es entsteht eine farbige Oberfläche mit metallischem Eindruck und sehr guter Korrosionsbeständigkeit. Die Stark Eloxal GmbH befasst sich seit mehr als 40 Jahren mit der Herstellung solcher Oberflächen.

Die 1969 in Lottstetten gegründete Stark Eloxal GmbH ist kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Wertsteigerung von Aluminium für technische und dekorative Anwendungen geht. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der elektrolytischen Oxidation von Aluminium, kurz Eloxal. Bei diesem Veredelungsvorgang wird die Oberfläche des Aluminiums in Aluminiumoxid umgewandelt. Es entsteht eine Oxidschicht, die das Aluminium­ dauerhaft­ vor Witterungseinflüssen schützt und gleichzeitig das dekorative Aussehen erhöht.­ Neben dem klassischen Natur-Eloxal besteht auch die Möglichkeit der Färbung des Aluminiums, wobei sich die Farbauswahl in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert hat.

Mit dem Harteloxal-Verfahren bietet Stark mittlerweile den neuesten Stand der Technik an. Mit diesem hochmodernen und anspruchsvollen Veredelungsverfahren können besonders widerstandsfähige und abriebfeste Aluminiumoberflächen erzielt werden. Harteloxierte Teile werden überall dort eingesetzt, wo abreibende Beanspruchungen auftreten. Ebenso weisen diese Schichten eine hohe Korrosionsbeständigkeit und Durchschlagsfestigkeit auf.

Das Angebotsspektrum von Stark ist besonders auf kleine und mittelgroße Aluminiumteile mit einer maximalen Länge­ von 3700 Millimeter ausgelegt. Für diese Ausgangsprodukte werden neben dem Eloxieren weitere moderne Bearbeitungsmethoden angeboten, wie das Glänzen und Strahlen von Aluminium.

Als Komplettanbieter verrichtet die Stark Eloxal GmbH auch Arbeiten, die der eigentlichen Veredelung vor- beziehungsweise nachgeschaltet sind. So müssen die meisten Halbfabrikate vor dem Eloxieren zunächst mechanisch vorbehandelt werden, um Grate zu entfernen oder scharfe Kanten abzurunden. Dazu stehen moderne Gleitschleifanlagen zur Verfügung. Am anderen Ende des Produktionsablaufs steht die Montage der Aluminiumteile in der firmeneigenen Werkstatt. Stark Eloxal hat zudem die Mechanik weiter ausgebaut und ergänzt.

Neben der Automotive-Industrie und dem Maschinenbau gehören die Bereiche Chirurgie, Labortechnik, Elektro- und Möbelindustrie zum Kundenkreis mit den für diese Branchen üblichen Qualitätskriterien.

Stark Eloxal GmbH, Hauptstraße 1, D-79807 Lottstetten

  • www.stark-eloxal.de

Halle 7, Stand F63

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top