Fachwörter-Lexikon

Das vollständige Fachwörter Lexikon ist nur für Abonnenten abrufbar. Sie sind nicht angemeldet, bitte loggen Sie sich ein oder schliessen Sie ein Abonnement ab.

Reduktionsmittel

Stoffe, die Elektronen abgeben, andere Stoffe dadurch reduzieren und dabei selbst oxidiert werden. Beispiele hierfür sind die Elemente der I- bis III-Hauptgruppen im Periodensystem, wie beispielsweise Natrium (Na), Kalium (K), Magnesium (Mg), Aluminium (Al). Das Reduktionsmittel ist dabei der Elektronendonator.

Zink - Oxidation

An der Luft bildet Zink eine witterungsbeständige Schutzschicht aus Zinkoxid und Zinkcarbonat (Zn5(OH)6(CO3)2). Die Schutzschicht ist unter schadstoffarmer Atmosphäre relativ beständig und kann eine Zinkoberfläche gegen Korrosion schützen.

Schleifen - industriell

Industrielles Schleifen läuft nach vorgegebenen Bearbeitungsparametern ab und wird durch begleitendes Vermessen der Rauheit - zum Beispiel mittels Tastschnittverfahren. Hierbei werden beispielsweise neben Schleifen zum Glätten unter Einsatz von Schleifbändern auch Verfahren wie das Schleifen in Trommeln oder das Präzisionsschleifen von Walzen oder Werkzeugen angewandt. Vor allem das Schleifen in Vibrationseinrichtungen hat sich in breiterem Maße durchgesetzt, um Guss- oder Trenngrate zu entfernen. Das Verfahren ist sehr gut für das Automatisieren geeignet und arbeitet beispielsweise mit automatischer Befüllung und Entleerung.

Das vollständige Fachwörter Lexikon ist nur für Abonnenten abrufbar. Sie sind nicht angemeldet, bitte loggen Sie sich ein oder schliessen Sie ein Abonnement ab.