Fachwörter-Lexikon

Das vollständige Fachwörter Lexikon ist nur für Abonnenten abrufbar. Sie sind nicht angemeldet, bitte loggen Sie sich ein oder schliessen Sie ein Abonnement ab.

Tauchentfettung

Zur Reinigung von Werkstoffen durch Tauchentfettung werden die zu reinigenden Teile in das Entfettungsmittel eingetaucht und für eine gewisse Zeit dort belassen. Die Tauchdauer richtet sich nach dem Verschmutzungsgrad der zu reinigenden Teile. Die Reinigungswirkung eines Entfettungsmittels kann durch Anwendung von erhöhter Temperatur verbessert werden. Im Fall der Nutzung von organischen Lösemittel ist allerdings die Belastung durch die Verdunstung von kritischem Lösemittel (Arbeitsschutz, Umweltschutz) zu berücksichtigen. Bei wässrigen Entfettungsmitteln ist deren korrosive Wirkung auf Metalle zu berücksichtigen. In der Regel können wässrigen Entfettungsmitteln Substanzen zugegeben werden, die einen Korrosionsangriff unterdrücken oder reduzieren (Inhibitoren)

Kalknatronglas

Ausgangsstoff für die Herstellung von Kalknatronglas ist ein Gemisch aus Quarzsand SiO2 (71 % bis 75 %), Soda Na2CO3 (12 % bis 16 %) und Kalk CaCO3 (10 % bis 15 %). 

Chemische Metallabscheidung – Austauschverfahren

Eine spezielle Variante ist die chemische Metallabscheidung im Austauschverfahren. Hierbei wird die Tatsache genutzt, dass sich die Metalle in ihrem elektrochemischen Verhalten unterscheiden – dieser Effekt ist auch bekannt als edles und unedles Metall. Kupfer und die Edelmetalle zählen zu den edleren bzw. edlen Metallen. Wird ein unedleres Metall wie Zink oder Eisen in eine Lösung mit beispielsweise mit Kupfer, Silber oder Gold getaucht, so löst sich das Grundmaterial auf und die Oberfläche wird mit Kupfer, Silber oder Gold belegt. Der Vorgang endet, sobald die gesamte Oberfläche mit dem edleren Beschichtungsmetall abgedeckt ist. Die so hergestellten Schichten sind mit deutlich unter 0,1 µm jedoch sehr dünn. Eingesetzt wird diese Technik der Beschichtung vorzugsweise in der Elektrotechnik zu Herstellung von Zwischenschichten oder Kontaktoberflächen. 

Das vollständige Fachwörter Lexikon ist nur für Abonnenten abrufbar. Sie sind nicht angemeldet, bitte loggen Sie sich ein oder schliessen Sie ein Abonnement ab.