Kompetenz in Werkstoff und funktioneller Oberfläche | WOTech-Technical-Media.de

Fachwörter-Lexikon

Das vollständige Fachwörter Lexikon ist nur für Abonnenten abrufbar. Sie sind nicht angemeldet, bitte loggen Sie sich ein oder schliessen Sie ein Abonnement ab.

Strömungsverschleiß

Der Strömungsverschleiß ist ein Oberbegriff für alle Verschleißarten, die in Folge von Flüssigkeitsströmung ohne oder mit darin enthaltenen Festkörperteilchen. Typische Verschleißerscheinungsformen sind Mulden sonstige großflächige Gestaltänderungen.

Goldschichten – Goldlegierungsschichten

Da reines Gold sehr weich ist, werden überwiegend Goldlegierungen mit deutlich höheren Härten abgeschieden. Mit den sogenannten Hartgoldschichten lassen sich bereits durch geringste Mengen (0,1 % bis 0,5 %) beispielsweise an Nickel, Indium oder Kobalt die Schichthärten von etwa 70 HV bis 90 HV für unlegiertes Gold auf etwa 150 HV bis 220 HV für Goldlegierungen steigern. Ein weiterer Grund für die verstärkte Verwendung von Goldlegierungen liegt in der möglichen Einsparung an Gold. Bis zu einem Goldanteil von etwa 85 % weisen die Schichten die typische Goldfarbe auf. Bei geringeren Goldanteilen ergibt sich je nach Legierungsbestandteil ein rötlicher (kupferfarbener) oder weißer Farbton. Wie metallurgische Legierungen können auch galvanische Legierungen mit vielen Legierungsmetallen in nahezu beliebiger Konzentration gemischt werden. Dabei bleibt die gute Korrosions- und Oxidationsbeständigkeit bei nahezu allen Goldlegierungen erhalten. Als Legierungspartner finden bei der galvanischen Abscheidung vor allem Nickel, Kobalt, Indium, Palladium, Silber, Kupfer oder Eisen Einsatz. Auf die Verwendung von Kadmium, Arsen oder Thallium wird soweit als möglich verzichtet, obwohl keine gesundheitsbedenklichen Auswirkungen dieser Legierungen bekannt sind.

Oxidationsmittel

Stoffe, die Elektronen aufnehmen, andere Stoffe dadurch oxidieren und dabei selbst reduziert werden. Beispiele hierfür sind die Elemente der V-VII-Hauptgruppen im Periodensystem, wie beispielsweise Chlor (Cl), Sauerstoff (O), Brom (Br), Jod (J). Das Oxidationsmittel ist der Elektronenakzeptor.

Das vollständige Fachwörter Lexikon ist nur für Abonnenten abrufbar. Sie sind nicht angemeldet, bitte loggen Sie sich ein oder schliessen Sie ein Abonnement ab.