Verfahren zur Behandlung einer Legierung aus Aluminium und Titan zur Verbesserung der Oxidationsbeständigkeit dieser Legierungen zwischen 800°C und 1000°C und Verwendung des Verfahrens

Beschreibung: Lösungen von Hydrogenfluoriden werden zur Behandlung der Oberfläche von Legierungen aus Aluminium und Titan eingesetzt. Die Lösungen von Hydrogenfluorid können über ein Tauchverfahren, durch einen Pinsel oder mit einem Sprühverfahren mit der Legierung in Kontakt gebracht werden. Die Oberflächenbehandlung bewirkt eine signifikante Verbesserung der Oxidationsbeständigkeit an Luft und an reinem Sauerstoff bei Temperaturen zwischen 800°C und 1100°C.

PS 100 17 187.7 – C23C 22/34. AT 07.04.2000; OT 11.10.2001; PT 13.12.2012. Anm.: Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., 60486 Frankfurt, DE. Erf.: Schütze, Michael, Prof. Dr.-Ing., 63741 Aschaffenburg, DE, Schumacher, Gerd, Dipl.-Min., 55116 Mainz, DE.