Solarenergie entfernt Salz aus Meerwasser| WOTech Technical Media

Solarenergie entfernt Salz aus Meerwasser

Forscher der Monash University haben ein neues Verfahren vorgestellt, das sich zur Herstellung von sauberen Trinkwasser aus Meer- oder Abwasser allein mit Sonnenenergie begnügt und somit emissionsfrei ist. Aktives Element ist ein Filterpapier aus wasserliebendem Material. Es ist mit Kohlenstoff-Nanoröhren beschichtet.

Die Nanoröhren sammeln Sonnenenergie ein. Ein Baumwollfaden mit einem Durchmesser von einem Millimeter fungiert als Pumpe, die Salzwasser zur Filterscheibe befördert. Das Papier hält das Wasser fest und lässt das Salz kristallisieren. Es rieselt über den Rand. Das Wasser verdampft, wird aufgefangen und kondensiert, wenn es abkühlt. Die Lichtabsorption liegt dank der Nanoröhren mit 94 Prozent extrem hoch. Das wirkt sich auf die Temperaturerhöhung aus. Binnen einer Minute steigt sie, wenn die Filterscheibe nass ist, von 17,5 auf 30 Grad Celsius.

Die Versorgung der Menschheit mit Trinkwasser ist die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts, so Xiwang Zhang, der das System mit seinem Team entwickelt hat. Der Chemieingenieur nennt als Gründe die wachsende Weltbevölkerung und den Klimawandel. Letzterer kommt dem Verfahren zugute, weil längere Sonnenscheinseiten mehr Trinkwasser bedeuten, wenn die Zhang-Technik eingesetzt wird.

Zhang schätzt, dass 844 Mio. Menschen in unterentwickelten Regionen, in denen die Sonne meist ausgiebig scheint, keinen sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Jede Minute sterbe ein Neugeborenes an einer Infektion aufgrund von verunreinigtem Wasser und einer unsauberen Umwelt. Das neue Verfahren könne auch zur Reinigung industrieller Abwässer an Bedeutung gewinnen. Um dieses Ziel zu erreichen, seien weitere Forschungsarbeiten nötig, die Zhang gemeinsam mit der Industrie angehen will. (www.pressetext.com)

http://monash.edu

Aktuelle Onlineartikel