Warmgefertigte Hohlprofile für den Stahlbau - Teil 1: Allgemeines Deutsche und Englische Fassung prEN 10210-1:2016
Hot finished structural steel hollow sections - Part 1: General; German and English version prEN 10210-1:2016

Einführungsbeitrag: Diese Normenreihe legt die Lieferbedingungen für warmgefertigte nahtlose, elektrisch und unterpulvergeschweißte Hohlprofile für den Stahlbau mit runder, quadratischer, rechteckiger oder elliptischer Form fest. Sie gilt für warmgefertigte Hohlprofile mit oder ohne nachfolgende Wärmebehandlung sowie für kaltgeformte Hohlprofile mit einer anschließenden Wärmebehandlung oberhalb von 580 °C, um eine gleichwertige mechanische Beschaffenheit wie bei den warmgeformten Erzeugnissen zu erzielen. Die allgemeinen Anforderungen (Erzeugnismerkmale, die Prüfverfahren und die Leistungskriterien entsprechend der Bauproduktenverordnung) sind in EN 10210-1, die technischen Lieferbedingungen sind in EN 10210-2 und die Anforderungen bezüglich der Grenzabmaße, Maß und statischen Werte sind in EN 10210-3 festgelegt. Gegenüber der EN 10210:2006 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Splittung des Teils 1 in die Teile 1 und 2, weswegen der frühere Teil 2 jetzt Teil 3 der Norm ist; b) die aufgeführten Begriffe und Definitionen wurden erweitert und präzisiert; c) es wurden zahlreiche neue insbesondere höherfeste Stahlsorten in diesen Norm-Entwurf aufgenommen wie die thermomechanisch gewalzten Stähle, die vergüteten Stähle und die wetterfesten Stähle; d) Schweißreparaturen am Profilkörper der Hohlprofile sind nur noch mit Erlaubnis der Bestellers zulässig; e) eine Option geeignet zum Schmelztauchverzinken wurde eingeführt; f) es wurden elliptische Profile aufgenommen; g) die Nennmaße der Hohlprofile wurden zu größeren Abmessungen und Wandstärken erweitert. Für diese Normenreihe ist der NA 021-00-09-02 UA "Hohlprofile" bei DIN zuständig.

Änderungsvermerk: Gegenüber DIN EN 10210-1:2006-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) DIN EN 10210-1:2006 wurde aufgrund der Ausführungsbestimmungen zur Bauproduktenverordnung in zwei Teile gesplittet DIN EN 10210-1 und DIN EN 10210-2; b) die im Abschnitt 3 aufgeführten Begriffe und Definitionen wurden erweitert und präzisiert; c) redaktionelle Überarbeitung.

Links zu diesem Artikel