Staatlich geförderte Wärmepumpentrocknung

Oberflächen 06. 03. 2024
  • Autoren dieses Artikels
  • 228x gelesen

Eine Energiebilanz soll verbessert werden oder ein Prozess und die Qualität eines Produkts?
Airgenex®-Lacktrocknung mit Wärmepumpe macht dies möglich.

Hinter Airgenex® steht eine ­hocheffiziente Trocknungstechnologie der Harter GmbH aus Stiefenhofen im Allgäu. Durch ihren alterna­tiven physikalischen Ansatz ist sie in der Lage vielfältige Qualitäten, wie niedrige Temperaturen, wenig Energie und hohe Prozesssicherheit, zu kombinieren. Harter-Trockner entfeuchten in einem definierten Temperaturbereich von 20 °C bis 75 °C. Dies geschieht mittels extrem trockener Prozessluft und ­einer individuell angepassten Luftführung. Hierdurch erzielen die Betreiber hochwertige Trocknungsergebnisse.

 

So trocknen lackierte Oberflächen homogen von innen heraus. Risse und Krater gehören der Vergangenheit an. Die in jedem Trockner integrierte Wärmepumpentechnik sorgt für höchste Effizienz im Entfeuchtungsprozess. Die Trocknung findet stets im lufttechnisch und energetisch geschlossenen System statt und ist daher völlig klimaunabhängig.

Harter-Trockner mit Wärmepumpe ­wurden nach Angabe der Unternehmens bereits 2017 als zukunftsfähige Technologie eingestuft. Somit kommen Kunden in den Genuss staatlicher Fördergelder. Das gleiche gilt für vorentwässerte Schlämme, die nach der Pressung immer noch 60 bis 70 Prozent Wasser beinhalten. Durch eine energiesparende Trocknung können Betreiber somit bis zu 70 Prozent ihrer Entsorgungs- und Energiekosten einsparen.

Trocknung ermöglicht mitunter Recycling. In der Wärmepumpentrocknung steckt in vielfacher Hinsicht großes Potential. Interessierte können sich unter anderem auf der Messe PaintExpo in Karlsruhe direkt bei den Spezialisten der Harter GmbH informieren.

PaintExpo

Halle 3, Stand 3541

Relevante Unternehmen

Video(s) zum Thema

Werbepartner

Links zu diesem Artikel

Aus- und Weiterbildung

Top