Kategorien

Entzundern

23.07.2018

Metalle reagieren bei hohen Temperaturen mit Luft unter Bildung von dickeren, aber meist porösen Oxidschichten. Dies tritt insbesondere beim Warmwalzen (ab etwa 500 °C, rotglühend) oder beim Schweißen von Metallen auf. Das Entfernen von Zunderschichten (Entzundern) erfolgt beispielsweise in Salzsäurelösungen, eventuelle unter zusätzlicher Anwendung von mechanischer Energie durch Ultraschall oder Aufspritzen der Säurelösung. Die Art der verwendeten Lösung richtet sich nach der Art des zu bearbeitenden Werkstoffs. Salzsäure ist für viele Metalle geeignet, aber nicht ausschließlich einsetzbar. Wichtig ist die Beachtung der richtigen Behandlungsdauer, da Salzsäure bei zu langer Einwirkung beispielsweise Metall lokal stark angreifen kann (Lochfraß).