Kategorien

Parametrisierung eines tribologischen Tests

15.07.2018

Für viele Applikationen wie auch Schneidwerkzeuge sind Informationen, die man über Reibtests und Verschleißversuche gewinnt, sehr wichtig; insbesondere bei der Entwicklung und Optimierung von Beschichtungen. Um den steigenden Anforderungen der Modellierung thermischer Mechanismen zu entsprechen hat zum Beispiel Anton Paar sein Produktportfolio auf diese Anwendungen erweitert. So entstand eine Vielzahl von Geräten vom Vakuumtribometer (Abb. 1), über Tribokorrosionsgeräte bis hin zu 1000 °C Tribometern, um unter praxisrelevanten Bedingungen testen zu können. Viele Tribologietests sind dabei über ISO- und ASTM-Normen international standardisiert.

  • ISO 20808 Hochleistungskeramik – Bestimmung von Reibungs- und Verschleißkenngrößen monolithischer Keramik mit dem Kugel-Scheiben-Verfahren
  • DIN 50324 Tribology; testing of friction and wear model test for sliding friction of solids (ball-on-disc system)
  • ASTM G 99 Standard Test Method for Wear Testing with a Pin-on-Disk Apparatus
  • ASTM G 133 Standard Test Method for Linearly Reciprocating Ball-on-Flat Sliding Wear

Abb. 1: Tribometer mit Einhausung und Pumpstand zur Messung im Vakuum und unter kontrollierter Atmosphäre

 

Quelle: Anton-Paar Germany, Ostfildern